Horseman Arbeiten 2020 ,,Longhorns wieder mal Blutproben entnehmen,,

 Auch heuer Ende Oktober 2020 müssen unsere Longhorns wieder sich einer gesetzlich vorgeschriebenen Blutprobe unterziehen. Gern kommen berittene Freunde um unseren Gerhard zu helfen, die Rinder in die richtige Richtung zu dirigieren, um sie in ein Fanggatter zu bringen.

 

Heute ist mal wieder Blutproben entnehmen und die Kastration von Jungstieren bei unseren Texas Longhorns dran. Daher treffen sich ein paar Cowboys aus dem Süden von Germany um die Arbeit mit Pferd zu erledigen.

 

Sechs Reiter positionieren sich auf der Weide um die Longhorns einzukreisen.

 

Alles wird mit Ruhe gemacht um die Rinder nicht zur Flucht, in alle Himmelsrichtungen zu zerstreuen.

 

Die Pferde bleiben ruhig und machen jedes Kommando, das der Reiter gibt, einfach schön mit.

 

 

Soo....soll es sein die geschlossene Herde vor sich treiben und in das vorgesehene Gatter treiben. In solch einer Situation da fühlt man sich schon wie ein Amerikanischer Cowboy zu 100 % . laugh wink

 

 

Einer hat dann die Aufgabe egal wie matschig es ist, dann das Gatter zu schließen, wenn sich unsere Rinder alle im Koral befinden. Also keine Angst vor schmutzigen Stiefel...

 

Unser Redneck so ist sein Name bringt ein kleines neues Spielzeug mit. Ein von unserem Christoph geschweistes und mit Mühe angefertigtes Dupplikat eines Rindes. Stellt es auf die Weide und schon spielen und üben die Horsemänner mit ihren Lassos.

 

 

Die Übungen mit dem Lasso werden immer punktgenauer man darf nur nicht nachlassen. Das ist die Devise eines Cowboys.

 

Geduldig schauen auch die Kollegen zu und speichern in ihren Köpfen das ab, was sie sehen.

 

 

Andere kommen auch mit Mut und werfen ihr Lasso einfach drüber und kommen dann logischer Weise.......->

 

->Auf den Trichter, den nachgemachten Bullen über die Flächen der Wiese zu ziehen.

 

 

Nur das Pferd scheint nicht ganz einverstanden zu sein und wird immer schneller. Schneller als es der Reiter will.

 

Der Atrappen Bulle hüpft und kommt ganz schief daher. Unser Reiter der Hugo hat leider das Lasso am Sattelknauf eingehängt und kann es durch den schweren Wiederstand nicht lösen. Blöde Situation und das Pferd hält auf keinen Fall an, im Gegenteil wid immer schnell. surprise

 

 

 

Der Hugo rutscht schon extrem schief, kann sich nicht befreien vom Lasso das sich zwischenzeitlich auch noch um seinen Bauch gelegt hat. Sein Gaul will einfach nur flüchten und Hugo ist festgebunden. Extrem knifflige und gefährliche Situation. surprise surprise

 

Hugo muß sich fallen lassen es gibt keine andere Wahl. Auch wir als Zuschauer können in solch einer Situation nichts machen als nur zuzuschauen. In der Hoffnung daß das schwere Eisenteil von Imitationsbullen nicht auch noch unseren Hugo trifft.......................-> blush blush

 

Sich einfach mal, sich selbt überlassen und ruhig liegen bleiben ist in dem Moment das einzig Ware was man da machen kann. Das ist auch der Preis des reitens mal von der anderen Seite aus gesehen. Jedoch da muß man auch durch, um sich als Cowboy nennen zudürfen.

 

Bei all dem Ablauf wurden alle oder auch viele der Pferde von der nicht normalen Situation angesteckt, von der unkontrollierten Hektik. Fast jeder der Reiter hat zu tun um sein Pferd wieder unter Kontrolle zu bekommen. Alles nicht so einfach............

 

Unser Utsch mit seinem Spanier hatte in dem selben Moment ebenfalls voll zu tun um sein Pferd wieder in die ruhige Spur zu bringen. Leider erfolglos auch er wurde zur Selben Zeit so abgeworfen.

 

 

Eine Kraft steckt schon dahinter wenn ein Fluchttier sich der Situation entziehen will.

 

 

Nur zuschaun ist in der Situation noch möglich und hoffen dass alles gut ausgeht.

 

Spannung ist dann schnell wieder abgefallen ..........Auch alles Gut ausgegangen.............hartnäckig muß die Arbeit weitergehen. yes

 

 

Zwischenzeitlich ist auch der Tierarzt gekommen um seine Arbeiten zu machen und wir müssen ja assistieren.............

 

 

Den Ablauf kurz besprechen....................

 

 

 

Dann mal rein zu den echten Longhorns und einzeln separiert das ja ein Westernpferd können sollte.

 

 

Na Prima ...............Jetzt läufts ja wieder Normal und kontrolliert ab ............nur eine Pechstrene den ganzen Tag daran glaubt keiner von uns

 

 

Mal ein Einblick wie die Kastration so ausschaut natürlich unter Vollnarkose fürs Kalb.

 

 

 Die Mama wacht geduldig neben dem schlafenden Sohnemann bis die Narkose nachlässt und er wieder mit ihr tollen kann.

 

 

Die Cowboys schauen nach getaner Arbeit auch sehr gezeichnet aus und müssen ihren Frauen auch erklären warum sie so voll Dreck nach hause kommen !!

 

 

Ein Feierabend Bier ist noch gegönnt von der Ulmer Brauerei.............und die Schuhe schreien auch nach einer geschmeidigen Creme ....... wink

 

 

Echte Cowboys aus dem Süden so schaun sie aus und so fühlen sie sich Wohl und ein Tema zum Quatschen haben sie auch nach Hause gebracht

 

Bis zum nächsten mal

Euer Gaucho !

 

zurück